Suche
Close this search box.

14. Juni 2024

Eine Bitte an BM Keller

Offener Brief vom 14.06

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Keller,

wie Sie und die Stadtverwaltung sicherlich mitbekommen haben, finden aktuell zahlreiche Spendensammlungen für die betroffenen Ebersbacher statt. Diese Initiativen werden sowohl von Einzelpersonen als auch von Parteien und Vereinen aus Ebersbach organisiert. Die Vielzahl der eingehenden Spenden in den letzten Tagen ist ein beeindruckendes Zeichen der Hilfsbereitschaft, auch wenn sie nur einen Bruchteil des entstandenen Schadens abdecken können. Oftmals kann der entstandene Schaden durch Geld allein überhaupt nicht behoben werden.

Auch der Landkreis hat seine eigene Spendensammlung initiiert, was sehr positiv ist, da hier vor allem große (über-)regionale Firmen/Institutionen spenden können und dies vermutlich auch tun werden. Einzelpersonen, lokale Verbände sowie lokale Institutionen & Firmen werden jedoch voraussichtlich eher bei lokalen Spendenaktionen aktiv, da sie wissen, dass das Geld direkt vor Ort verwendet wird. Diese lokalen Aktionen werden natürlich auch eher durch private Netzwerke beworben.

Aktuell gibt es hauptsächlich zwei große Spendensammlungen in Ebersbach: zum einen die der Eventinitiative Ebersbach e.V., bei der unter anderem der Ortsvorsteher von Rosswälden, Herr Herrmann, der Ortswart von Sulpach, Herr Hoffmann, und Ihre stellvertretende Bürgermeisterin, Frau Birk, mitwirken. Zum anderen die Sammlung der Dorfgemeinschaft Bünzwangen e.V., die von der Ortsvorsteherin Frau Reyer mit initiiert wurde. Hinter beiden Sammlungen steckt ein gemeinsames Team!

Das Spendengremium, das sich um die Verteilung der Gelder kümmern wird, setzt sich aus einem Großteil der genannten und weiteren Personen zusammen. Die gerechte Verteilung der Spenden lässt sich von einem lokalen Team, das einen Überblick und Netzwerke hat, um den Schaden einschätzen zu können, deutlich besser lösen als von einem Team „weit weg“ im Landratsamt Göppingen. Dies ist auch ein großer Vorteil dieser regionalen Sammlungen. Wir kümmern uns aktuell auch um genau dieses „Wie soll verteilt werden“, was auch unseren Landrat Wolff interessiert, der bereits bei uns Informationen einholen ließ.

Auf der Homepage der Stadt Ebersbach finden sich derzeit jedoch nur die Spendensammlung und das Formular des Landkreises Göppingen. Als Stadtverwaltung der Stadt Ebersbach und ihrer Bürger wäre es nur logisch, die lokalen Aktionen ebenfalls zu benennen, durch Werbung zu fördern und sie vor den überregionalen Aktionen zu platzieren. Besucher der Homepage der Stadt Ebersbach sind ja vermutlich überwiegend Ebersbacher. Der Zeitpunkt spielt dabei eine große Rolle, denn je länger gewartet wird umso negativer wirkt sich dies leider auf die Bereitschaft zu spenden aus.

Als von den Ebersbachern gewählter Vertreter verstehen Sie dieses Anliegen sicherlich. Insbesondere für die Spendensammlung für Ebersbach und die Teilorte (ohne Bünzwangen) wäre eine prominente Platzierung auf der Homepage und im Stadtblatt sehr förderlich.

Wir würden uns daher sehr freuen, die lokalen Aktionen auch auf der Seite unserer Stadt Ebersbach, in deren Social-Media-Kanälen und prominent im Stadtblatt zu finden und sind zuversichtlich, dass Sie das auch so sehen.

Mit freundlichen Grüßen

Kevin Reyer

Cookie Consent mit Real Cookie Banner